Unbedingt anhören: Sendung über den Klimawandel von den Radiofüchsen!

Hey Leute,

ich bin ja auch ein Radiofuchs. Und unsere letzte Sendung hat sich komplett um das Thema Klimawandel gedreht. Wir haben die Umweltministerin Svenja Schulze interviewt, ich erkläre euch den Treibhauseffekt und mehrere von uns Radiofüchsen waren am 1.3. auf der Klimademo, über die es in dieser Sendung eine Reportage gibt. Und es gab weitere spannende Fakten zum Klimawandel. Unbedingt anhören, hier ist der Link zur Sendung:

https://www.radiofuechse.de/reinhoeren/zum-nachhoeren-greta-thunberg-fridays-future-und-der-klimawandel

LG Sam

Weltweiter Schulstreik am 15. März

Am 15. März gab es einen riesigen, weltweiten Schulstreik. Es beteiligten sich 125 Länder, insgesamt nahmen über 1 Million Schüler und Schülerinnen an über 1000 Orten teil. Und wir waren mal wieder dabei. Allein bei uns in Hamburg waren über 10.000 Menschen auf der Straße. Ich fand es unheimlich toll, dass so viele Menschen da waren!

Sam 2

Schulstreik und Demo mit Greta Thunberg

Wow, Leute, ihr werdet es nicht fassen: Greta Thunberg, das absolute Vorbild für uns von FTNG, war in Hamburg!

Am Freitag den 1.3.2019 war wieder ein großer Schulstreik von Fridays for Future in Hamburg mit Demo durch die Innenstadt – und wir waren das erste Mal dabei! Kimi und ich trafen uns früh morgens bei mir zu Hause. Dann sind wir mit Bus und Bahn zum Gänsemarkt gefahren. Unterwegs haben wir auch noch Karl eingesammelt. Schon in der Bahn waren megaviele Kinder, die zur Demo wollten. Und als wir ankamen, waren wir völlig geschockt: Der ganze Gänsemarkt war bereits voll mit Menschen!

Bis es los ging, dauerte es eine Weile, aber ich hatte noch einen zweiten Job: Ich sollte auch für die Radiofüchse eine kleine Umfrage und Reportage zum Schulstreik machen. Also fragte ich ein paar Leute danach aus, warum sie heute hier wären und ob Greta Thunberg ein Vorbild für sie wär. Denn die ging mit uns heute zusammen demonstrieren.

Dann gingen wir los. Einmal um die Binnenalster und alle brüllten die Parolen mit. Zum Beispiel: „Wir sind hier – wir sind laut – weil ihr unsere Zukunft klaut“ – oder „Hopphopphopp! Kohle Stopp!“ Die Stimmung war richtig, richtig gut! Alle waren aufgeregt, weil Greta da war.

Die Strecke führte uns zum Rathaus. Und dort gab es von den Organisatoren und auch von Greta Kundgebungen. Die waren alle echt klasse.

Um kurz nach 12 – also nach über dreieinhalb Stunden – waren wir kaputt, alle und glücklich und fuhren wieder nach Hause. Es war insgesamt ein geiler Tag für FTNG.

LG Sam von FTNG

streikmitgreta

Klimademo Berlin

Hi, hier ist wieder Sam von FTNG. Ich war am Samstag (1. Dezember) bei einer großen Demo in Berlin. Dort hatten sich um die 16.000 Menschen versammelt. Gleichzeitig war auch eine große Demo in Köln mit ungefähr 20.000 Menschen.

Die Leute forderten, dass 2020 die Hälfte, und bis höchstens 2030 alle Kohlekraftwerke in Deutschland ausgeschaltet werden. Sie protestierten außerdem gegen die Rodung des Hambacher Forst und gegen die Politiker, die sich nicht um den Umweltschutz kümmern.

Viele Leute hatten Plakate, Banner und Fahnen. Vor der eigentlichen Demo wurden viele Reden gehalten und es spielten Bands. Die Reden haben sich irgendwann wiederholt, was nach ner Zeit auch ein bisschen langweilig war. Nach einer Weile ging es dann aber endlich los. Es waren wirklich sehr viele Leute da. Ich saß einmal auf einer Bank und der Demozug lief an mir vorbei und es kamen immer und immer und immer und immer mehr Leute.

Am Schluss kamen noch ein paar Reden und die Anzahl der Teilnehmer wurde verkündet. Dann gingen die meisten Leute nach Hause. Es war ein sehr schönes Erlebnis.
Hier ist ein Link zu einem Artikel zu der Demo von Zeit Online, der auch ein kurzes Video zeigt:
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-12/berlin-koeln-demonstration-kohleausstieg-klimaschutz

Klima-Infostand in der Rindermarkthalle

Hallo Leute! Letzten Samstag (am 17. November), habe ich einen Infostand zum Thema Klima gemacht. Und zwar in der Rindermarkthalle im Stadtteil St. Pauli. Falls ihr es nicht wisst: die Rindermarkthalle ist ein Einkaufszentrum für Leute in St. Pauli.
Ich konnte mit ein paar Leuten sprechen. Ein paar Leute hatten aber auch keine Zeit, sondern wollten schnell weiter einkaufen, damit sie schnell wieder zu ihren Familien konnten. (;
Mit einigen konnte ich aber über den Klimawandel sprechen. Aber den meisten habe ich vor allem eine Checkliste von Greenpeace mit Tipps geben können. Das waren Tipps, die beschreiben, wie sie etwas für das Klima tun können.
Insgesamt war es eine gute Aktion und es hat Spaß gemacht, die Leute anzusprechen und ihnen die Checklisten in die Hand zu drücken.
Sam von FtngS

Wer und was ist FTNG?

Über uns
Hi, wir sind die Gruppe: FOR THE NEXT GENERATIONS!!! Wir wollen uns für die Umwelt engagieren!
Wir sind ganz normale Kids aus der Ida-Ehre-Schule in Hamburg. Eine Sache finden wir einfach nur s°°°°°e: Viele Erwachsene nehmen uns eine schöne Zukunft, denn sie kaufen ihren Strom bei Stromversorgern, die ihn aus Braunkohleverbrennung erzeugen!!! Braunkohleverbrennung ist eine sehr umweltunfreundliche Stromgewinnungsmethode bei der unglaublich viel CO2 ausgestoßen wird. Und wenn ihr keine Ahnung habt, wie schlimm so etwas ist, dann kuckt einfach mal in ein paar der anderen Berichte, bald hier auf dieser Seite.
Jetzt noch mal zu uns: wir finden, es ist Zeit, etwas zu tun!!! WIR SPRECHEN IM NAMEN DER WELT, WIR MÜSSEN ETWAS TUN.
Mit ABSCHALTEN ist nicht euer Gehirn gemeint! (ein guter Spruch, den wir der Greenpeace Jugend geklaut haben 😉 ) Wir sind außerdem ein Greenteam, das heißt, dass wir bei Greenpeace eingetragen sind. Mehr über Greenteams erfahrt ihr hier: https://kids.greenpeace.de.